PRÜFUNG UND ZERTIFIZIERUNG

Grundlage der Prüfung und Zertifizierung gemäß der Europäischen Sportbootdirektive sind nicht, wie oft fälschlicherweise angenommen, die Handbücher, sondern immer die Technischen Unterlagen und die Besichtigung. Swiss Lloyd nimmt auf Grundlage der erarbeiteten und eingereichten Technischen Unterlagen die Prüfung und Zertifizierung vor. Verbunden mit einer Prüfung der Unterlagen ist immer auch eine Besichtigung des betreffenden Prototyps oder des Einzelobjekts. Sinn dieser Besichtigung ist die Feststellung der Übereinstimmung zwischen technischen Unterlagen und dem Objekt.

Swiss Lloyd prüft und zertifiziert folgende Module:

Modul A1 - Interne Fertigungskontrolle und Prüfungen

  • für Boote, Personal Watercraft
  • oder bei Geräuschmessungen,
  • Serienbauüberwachung (falls gewünscht)

Modul B - Baumusterprüfung

  • für Boote,
  • Personal Watercraft
  • Bauteile
  • mit Beurkundung des Prototyps

Modul B + F - Serienbauüberwachung

  • mit Beurkundung des Serienbootes
  • von Wassermotorrädern
  • oder des Bauteiles

Modul G - Einzelprüfung

  • des Bootes, des Personal Watercraft,
  • des Bauteiles
  • oder bei Geräuschmessungen


Modul PCA - Nachträgliche Bescheinigung der Konformität eines Gebrauchtbootes oder eines Neubaus im Projektmanagement

Außerdem nimmt Swiss Lloyd im gesetzlich nicht geregelten Bereich Prüfungen und Zertifizierungen von Bootsbauunternehmen und Marinas auf der Basis eigener Standards vor. Diese Standards werden mit den zuständigen Verbänden abgestimmt. Auf Wunsch übernimmt Swiss Lloyd auch Prüfungen und Zertifizierungen, die der Hersteller nach dem Gesetz eigenverantwortlich durchführen darf.